http://www.patricks-portal.de

info@patricks-portal.de
Aktuelle Zeit: 26.05.2020, 21:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Internet Connection Sharing (ICS) ?
BeitragVerfasst: 11.07.2002, 04:56 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 06.07.2002, 20:55
Beiträge: 78
Wohnort: 77652 Offenburg
Blog: Blog lesen (1)
:arrow: Einleitung

Ab Windows 98SE gibt es die Möglichkeit der "Internetverbindungsfreigabe" oder auch "Internet Connection Sharing" (ICS) genannt.
Mit dieser Funktion kann man den Zugang zum Internet über einen Rechner im gesamten Netzwerk zur Verfügung stellen. Dabei fungiert ein Rechner im Netzwerk als Internetserver der als einziger direkt Zugriff auf das Internet hat (per Modem, ISDN oder ADSL).

Da das TCP/IP Protokoll bei Windows 2000 stark verbessert wurde, ist Windows 2000 besser geeignet als Windows 98SE oder ME, die jedoch grundsätzlich ebenso geeignet sind.
Da ICS nur mit einem bestimmten Bereich von IP-Adressen funktioniert und kein DHCP möglich ist, ist ICS allerdings nur in kleinen, privaten Netzwerken zu gebrauchen. Ein weiterer Nachteil ist natürlich die Tatsache, dass sich alle Rechner die zur Verfügung stehende Bandbreite teilen müssen.

Wie gesagt, funktioniert ICS nur mit einem bestimmten IP-Adressbereich. Zum einen ist dies der Bereich 10.0.0.xxx, zum anderen der Bereich 192.168.0.xxx, wobei der Internet-Server immer den Wert 1 in der letzten Stelle bekommt (z.B. 192.168.0.1). Die Clients bekommen dann also eine Adresse von 2-254 (z.B. 192.168.0.15). Als Subnetmaske wird 255.255.255.0 verwendet.
Man hat die Möglichkeit, die IP-Adressen der Clients fest zu vergeben oder die Vergabe dem integrierten DHCP Server von ICS zu überlassen. Bei Windows 2000 bringt die Vergabe von festen IP-Adressen meist sogar Probleme mit sich. Es ist dann manchmal nicht möglich eine Verbindung zum Server zu bekommen. Sollte das passieren, sollte man einfach auf DHCP umstellen, meist hat sich das Problem dann erledigt :idea:


:arrow: Internet Server einrichten

Windows 2000
Es muss auf dem Server die Internet-Verbindung bereits eingerichtet sein.
Um ICS freizugeben muss man bei der bestehenden Internetverbindung mit der rechten Maustaste die Eigenschaften aufrufen und dort unter dem Register "Gemeinsame Nutzung" unter dem Eintrag "Gemeinsamer Zugriff" die gemeinsame Nutzung aktivieren. Dabei muss noch ausgewählt werden, über welche Verbindung die Clients angesprochen werden wobei im Normalfall nur eine Verbindung vorhanden ist (z.B. LAN 100Mbit). Es erscheint die Meldung "Die IP Adresse Ihres Rechners wird für die gemeinsame Nutzung auf 192.168.0.1 geändert". Man sollte außerdem die Einstellung "Wählen bei Bedarf" aktivieren, sodass die Verbindung automatisch aufgebaut wird, sobald ein Client auf das Internet zugreifen möchte. Die Verbindung wird dann allerdings nicht automatisch bei Nichtbenutzung getrennt (wobei die meisten Provider nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität trennen).
Eigentlich ist ICS nun einsatzbereit, jedoch sollte man dennoch den Rechner neu starten :idea:

Windows 98SE oder ME
Hier muss ICS erst installiert werden. Dazu in der Systemsteuerung unter Software aus dem Windows-Setup unter "Internet-Programme" die Komponente "Internetverbindungsfreigabe" auswählen. Daraufhin startet ein Assistent, der durch die Einrichtung leitet. Als erstes sollte man die Verbindungsart (Modem, ISDN, ...) angeben. Danach wird verlangt, dass man eine Diskette einlegt, auf die die benötigten Daten für die Client-Konfiguration abgelegt werden.
Nach der Installation erscheint auch hier die Meldung "Die IP Adresse Ihres Rechners wird für die gemeinsame Nutzung auf 192.168.0.1 geändert". Nach dieser Meldung sollte man den Rechner neu starten :idea:


:arrow: Clients einrichten

Wenn man als Internet-Server einen Windows 98SE oder ME Rechner verwendet, kann man auch die dort angelegte Diskette verwenden. Man führt auf den Clients einfach die Datei "ICLCLSET.EXE" von der Diskette aus. Daraufhin wird ein Assistent gestartet, der die restliche Konfiguration übernimmt. Die Datei von der Diskette ist auch auf dem Server im Verzeichnis "C:\Windows\System" vorhanden.
Wenn man die Konfiguration lieber selbst durchführen möchte oder als Server einen Windows 2000 Rechner einsetzt, der die Diskette nicht bereitstellt, sollte man wie folgt vorgehen:

Im Prinzip ist die Konfiguration der Client recht einfach, es muss lediglich die IP Adresse der bestehenden LAN-Verbindung auf 192.168.0.xxx (xxx = 2-254) festgelegt werden, oder man läßt die Einstellung auf "automatischer Zuweisung" stehen. Wenn man eine feste IP-Adresse verwendet, wird als Subnetmaske 255.255.255.0 eingetragen.
Als Gateway und als DNS-Server muss man die IP-Adresse des Servers eintragen (192.168.0.1). Man muss außerdem darauf achten, dass der Eintrag WINS deaktivert ist.

Damit der Client nicht selbst versucht, eine Verbindung zum Internet aufzubauen, muss man in der Systemsteuerung unter "Internetoptionen" im Register "Verbindungen" entweder "keine Verbindung wählen" (Win98) oder "Verbindung über lokales Netzwerk herstellen" (Win95) einstellen :idea:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de